Unterkünfte und Ausflugsziele im Landkreis Sonneberg
Unterkünfte und Ausflugsziele im Landkreis Sonneberg
 

Unterkünfte und Ausflugsziele für Urlaub, Ferien oder Übernachtungen in Oberland am Rennsteig

Zur Gemeinde Oberland am Rennsteig gehören die Orte Blechhammer, Eschenthal, Friedrichsthal, Georgshütte, Haselbach, Hasenthal, Hohenofen, Hüttengrund, Scheidemühle, Spechtsbrunn und Vorwerk.
Seit dem 01.01.2014 gehört die ehemalige Gemeinde Oberland am Rennsteig zur Stadt Sonneberg.
Alle wichtigen Informationen zur Gemeinde Oberland am Rennsteig finden Sie auf der offiziellen Homepage von Oberland am Rennsteig unter
www.oberland-am-rennsteig.com

(Fast) alle Unterkünfte und Ausflugsziele für Ihren Urlaub, Ihre Ferien oder Ihre Übernachtung in Oberland am Rennsteig finden Sie in unserer Datenbank.
 

Unterkünfte in Oberland am Rennsteig 

Ausflugsziele in Oberland am Rennsteig 

Informationen über die Gemeinde Oberland am Rennsteig

SpechtsbrunnNördlich der Kreisstadt Sonneberg liegt die Gemeinde Oberland am Rennsteig mit ihren Ortsteilen Spechtsbrunn, Hasenthal, Vorwerk, Haselbach, Schneidemühle, Friedrichsthal, Eschenthal, Georgshütte, Blechhammer und Hüttengrund. Anmutige Täler, reichbewaldete Höhen und artenreiche  Bergwiesen prägen ein Erholungsgebiet im Thüringer Schiefergebirge und im Naturpark Thüringer Wald. Die Gemeinde erstreckt sich von den geschützten Tallagen mit 430 m über NN bis hinauf zum sagenumwobenen Rennsteig auf  770 m Meereshöhe. Der Sitz der Gemeindeverwaltung ist in Haselbach.
Die Gemeinde Oberland am Rennsteig existiert seit dem 01.01.1997. Auf einer Fläche von 39,22 km² wohnen aktuell 2306 Einwohner.

Die Geschichte unserer Bergdörfer ist spannend und sehr verschieden. Wasser- und Holzreichtum ließen in den vergangenen Jahrhunderten Hochöfen zur Verhüttung von Eisenerz entstehen, ein Eisenwalzwerk modernster Art Anfang des 19.Jahrhunderts betreiben, eine Saigerhütte gründen um  Roh- zu Garkupfer zu verarbeiten. Die Glasindustrie fand ihren Aufschwung. Glashütten gaben Lohn und Brot in Haselbach. Geologisch steht der Schiefer in den Orten Haselbach, Hasenthal und Spechtsbrunn an. Im Speziellen ist es der Griffelschiefer. Generationen von Griffelmachern verdienten dabei kargen Lohn. Mit den Staatlichen Großhütten im Langebach bei Hasenthal und auf dem Brand, wurde die industrielle Produktion dieser Schreibgeräte eingeführt. Zeitzeugen dieser Epoche sind heute in den Wäldern noch reichlich zu finden. Entlang der Thüringisch-Fränkische Schieferstraße gibt es viele Informationen. 

BlechhammerIn der Gemeinde Oberland am Rennsteig konnten sich viele Unternehmen im mittelständischen und im handwerklichen Bereich ansiedeln. Das größte Gewerbegebiet befindet sich in Spechtsbrunn. Mit dem Hartsteinwerk Hüttengrund und seiner Produktion von Baustoffen und Zuschlagstoffen aus der Grauwacke hat Oberland einen hochleistungsfähigen Betrieb in dieser Branche. Zu Infrastruktur gehören die Staatliche Grundschule Hasenthal, drei Kindergärten, drei Ortsfeuerwehren, ein Jugendclub und mehrere, teils mobile, Versorgungseinrichtungen für Waren des täglichen Bedarfs.  Von 17 eingetragenen Vereinen und weiteren Interessengruppen wird das kulturelle, sportliche und gesellige Leben in Oberland am Rennsteig gepflegt.

In der Gemeinde Oberland am Rennsteig hat der Tourismus auch einen gebührenden Stellenwert. In den Orten Hüttengrund, Blechhammer, Haselbach und Spechtsbrunn gibt es Ferienwohnungen, Ferienhäuser, private Gästezimmer, Gasthäuser mit Pensionen und ein Feriendorf mit Finnhütten.

Die touristische Arbeit wird durch das Naturparkinformationszentrum Spechtsbrunn koordiniert. Wir verstehen uns als Tor zu den Regionen, wollen die Vielfalt und die Möglichkeiten des Thüringer Waldes, des Thüringer Schiefergebirges und des Oberen Frankenlandes den Gästen vermitteln. Auf der „Kalten Küche“, dem Standort des Naturparkinformationszentrums, treffen viele Wege, Straßen und politische Grenzen zusammen. Der Rennsteig verbindet sich mit den Wegen am „Grünen Band“ und quert die Alte Heer- und Handelsstraße Nürnberg – Leipzig. Neue Themen kommen ständig hinzu. So laufen die Pilger, die die Via Porta von Volkenroda nach Waldsassen bewältigen auf dem Rennsteig durch Spechtsbrunn, so soll der Lutherweg an den deutschen Reformator, der nachweislich auch mehrfach die Handelsstraße benutzt hat, erinnern. Die Naturparkroute Thüringer Wald verbindet mit zahlreichen Angeboten die Orte in unserer Region.
Spechtsbrunn
Eine besondere Sehenswürdigkeit und ein Ort zum Verweilen ist die Matthäuskirche in Spechtsbrunn. In den Jahren 1992 bis 2008 wurden umfangreiche Restaurierungsmaßnahmen durchgeführt. Auch die wunderbare spätbarocke Innenausgestaltung wurde wieder hergestellt, die Inschrift des 23. Psalms an den Emporen erneuert. Eine Besichtigung ist jederzeit möglich. Im Gasthaus „Rennsteig“ wird der Schlüssel gern ausgehändigt.

In der „weißen Jahreszeit“ ist  Spechtsbrunn ein beliebtes Ziel für Wintersportler, Familien und Sonnenhungrige. Wir tragen dem gern Rechnung und bieten Skiwanderwege, Winterwanderwege und eine Rodelbahn an. Das Skigebiet oben auf dem Brand ist schneesicher bis zum Frühjahr. Der Skiwanderweg „Deutsche Einheit“ verbindet unsere Skiwege mit den oberfränkischen Skiwegen.

Die Rucksackschule „Vom Todesstreifen zum Lebensraum“ spricht Schüler im Grundschulalter und Familien an. Auf dieser Tour werden Fauna und Flora untersucht und die Geschichte hautnah und zum Anfassen erlebt. Die Audioroute Glas und Porzellan – Tradition am Rennsteig, die entlang des „Grünen Bandes“ führt und mit MP3-Player oder Handy erlebbar ist, möchte wider das Vergessen ein Zeichen setzen.  

Quelle Text und Bilder: Naturparkinformationszentrum und Touristinformation Spechtsbrunn
www.oberland-am-rennsteig.com

| Lauscha  | Neuhaus am Rennweg  | Schalkau  | Sonneberg  | Steinach  | Bachfeld  | Föritz  | Frankenblick  | Goldisthal  | Judenbach
| Neuhaus-Schierschnitz  | Oberland am Rennsteig

Home     Unterkunft eintragen     Ausflugsziel eintragen     Impressum     Nutzungsbedingungen     Partner     Sitemap